ZAE Garching, 2. Erweiterungsbau


Zentrum für Angewandte Energieforschung, Büro- und Laborgebäude

 

Die Option einer zweiten Erweiterung war konzeptioneller Bestandteil des 2002 realisierten 1. Bauabschnitts. Belange des Naturschutzes reduzierten zwischenzeitlich das zur Verfügung stehende Baufenster und erforderten eine Neuinterpretation des gesamten Ensembles.

Die so nicht geplante Addition der Baukörper musste trotzdem zu einer kompakten und sauberen Einheit geformt werden, darüber hinaus sollte für die öffentliche Wahrnehmung der Forschungseinrichtung mit einfachen Mitteln ein architektonisches „Statement“ auf dem Campusgelände entstehen.

Die Hauptansicht des Ensembles wurde deshalb vom Wirtschaftshof zur Straße hin verlegt. Ein „Glasmantel“ integriert dort die drei Einzelgebäude zu einem Ganzen und bildet eine hochwertige und scharfkantig detaillierte Oberfläche, welche den repräsentativen und präzisen Charakter der Forschungseinrichtung nach außen hin verdeutlicht.


 

Standort/Location

Walther-Meißner-Straße 6, 85748 Garching

 

Bauherr/Client

Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V.

 

Projektdaten/Technical Data

Fertigstellung 08/2012

BGF 1.100 m2, BRI 5.100 m3